Das war wieder einmal ein friedliches und rundum schönes Detze 2017. Es war und eine Ehre, diese Bands bei uns zu Gast zu haben und eine Freude mit euch zu feiern. Was können wir für 2018 besser machen, auf welche Bands würdet ihr euch freuen?

Friday:

18:00-18:45 Depredation
19:05-19:45 Burning Maja
20:05-21:05 Midnight Rider
21:30-22:15 Sabbat
22:40-00:00 Tokyo Blade

Saturday:

14:30-15:05 Hornado
15:25-16:05 Manic Adrift
16:25-17:10 Blackslash
17:30-18:15 Vulture
18:45-19:35 Eurynomos
20:00-21:05 Picture
21:25-22:35 Master
22:55-00:15 Metalucifer

Die Newcomer aus dem Koblenzer Raum komplettieren das Detze Line-Up. Wer sich noch an das liebliche Stimmchen des ersten Desaster Albums erinnert, wird sich besonders freuen, denn niemand anders als der mächtige Okkulto schmettert bei Eurynomos ins Mikro.

Blackslash, Burning Maja und Hornado musizieren mit ihren Kapellen aufm Detze!
Blackslash, das heißt traditioneller Heavy Metal aus dem äußersten Süden Deutschlands. Bei uns feiern die Jungs ihr 10jähriges Bestehen und präsentieren neben ihrem aktuellen Album „Sinister Lightning“, das ordentlich durch die Decke geballert ist, auch ein paar neue Songs!

Burning Maja ist eine unserer Hauskapellen vom Fuße des Detze und 2011 im Zuge des ersten Festivals gegründet worden. Dieses Jahr werden die Heavy Hardrock ´n´ Roller einen ihrer letzten Gigs ebenfalls dort spielen und Euch ihr Album „Rock ´n´ Roll City“ zum letzten Mal ordentlich in die Birne ballern!

HORNADO feiern seit 2006 den Oldschool Metal der 80er! Die fünf Bonner haben 2016 ihr erstes Album „Wild Temple“ veröffentlicht und stehen für traditionellen Heavy Metal ohne Schnickschnack!

MIDNIGHT RIDER haben vor gar nicht allzu langer Zeit Ihr Bühnen-Debüt auf der großen Hellbangers Geburtstagsparty gegeben. Hier war die Resonanz überwältigend und weil mit Blumi und Martin eh zwei alte Bekannte und quasi Detze-Inventar dabei sind, hatten wir die Band schon seit langem im Auge. Es freut uns natürlich umso mehr, dass es dieses Jahr klappt! Die Jungs sollen wohl auch bis zum Detze ne Scheibe rausgebracht haben, erzählt man sich…


VULTURE ist wohl DIE Band der aktuellen Stunde, denn sowohl in Deutschland als auch international sind die Jungs in aller Munde. Speed Metal wie man sich ihn wünscht und wie er leider nur noch selten von den neueren Bands getroffen wird. Die EP „Victims to the blade“ musste aufgrund der enormen Nachfrage schon mehrfach nachgepresst werden und sie tauchte in so einigen fachkundigen „best-of-Listen“ 2016 auf! Wir freuen uns, dass es geklappt hat, die Jungs auf den Detze zu holen!

Nachdem sie fast alle namhaften europäischen Festivals schon beschallt haben, kommen Tokyo Blade zu einem ihrer in den letzten Jahren rar gewordenen Deutschland-Gigs nun endlich zum Detze! Und das auch noch exklusiv in der Original-Besetzung. Es wird eine Überraschung geben! Eine Band, die maßgeblich die NWOBHM-Ära geprägt hat, darf natürlich auch dieses Jahr auf dem Detze nicht fehlen. Ihr solltet das auf keinen Fall verpassen!

Zugegeben, es war nicht schwer zu erraten, um welche Band es sich handeln konnte. MASTER-mind Paul Speckmann zählt zu den Pionieren im Death Metal und zeigte erst 2016 mit dem aktuellen Album „An Epiphany of Hate“ , dass er die Szene mit Leichtigkeit komplett aufmischen kann. MASTER tragen seit Jahren dafür Sorge, dass es im Death Metal noch gradlining, roh und ehrlich zugeht. Mit seiner tschechisch-slovakischen Kombo drückt sich dieses Powertrio live unbarmherzig in Eure Magengrube, lasst Euch das nicht entgehen!

Ihr steht auf den Schwedetod-Sound von Dismember und Entombed? Dann gebt Euch MANIC ADRIFT auf dem Detze! Die Jungs aus Marburg halten es mit ihrem aktuellen Album „Towers“ klanglich eher traditionell, aber überraschen mit einem abgefahrenen Mix aus Deathmetal mit Einflüsse aus Crust, Doom- und Blackmetal. Unbedingt auschecken!

detze_facebook_post_2017_02

Mit PICTURE kommt eine der bekanntesten und eine der ersten Metal-Bands aus Holland zum Detze! Anfang der 80er auf dem absoluten Höhepunkt tourte Picture u.a. mit AC/DC oder Saxon! Wieder im Original Line-Up von 1979 werden selbstverständlich auch nur Songs der ersten drei Alben gespielt! Das solltet ihr euch auf jeden Fall live reinziehen!

DEPREDATION bringen Euch astreinen, wie sie es selbst bezeichnen, „Ruhrpottmetal“ zum Detze. Besser könnte man es auch nicht ausdrücken, denn Ruhrpottmetal ist in dem Fall ein Synonym für das, was den Kohlenpott so berühmt-berüchtigt macht: roh, direkt, kein Blatt vor dem Mund! So haut die Mukke von den 5 Jungens auch gewaltig und frontal auf die Visage! Unbedingt angucken!

detze_facebook_post_2017_01

Peng, voll in die Fresse! Um euch jetzt schon so richtig geil zu machen, gibts als erste Veröffentlichung gleich zwei Oberkracher.
Unser Samstags-Headliner METALUCIFER ist absoluter Kult und an Rarität in Deutschland kaum zu übertreffen. Bei uns spielen die Jungs in der genialen Mix-Combo aus drei Japanern und zwei Deutschen. Beide Parteien sind wohl hinlänglich bekannt: Die deutsche Fraktion besteht aus Blumi und Maddin, die bereits zweimal mit ihrer eigenen Band Metal Inquisitor den Detze zum Ausrasten gebracht haben.
Die andere Fraktion markiert gleichzeitig unseren Freitags-Co-Headliner. Gemeint ist natürlich niemand anders als die legendären SABBAT!
Die Japaner begeben sich tatsächlich exklusiv zum EINZIGEN DEUTSCHLAND-GIG 2017 auf den Detze, was uns natürlich umso mehr eine Ehre ist! Ich denke an dieser Stelle sind NO MORE WORDS NEEDED! Lets Bring Darkness and Evil over Der Detze Rockt 2017 and get killed by the mighty Heavy Metal Samurais!